MMag. Victor Mihalic

Preisträger 2016


Laudatio durch Vorstandsvorsitzenden Prof. Gerhard E. Ortner


Nach dem Studium der Volkswirtschaft und der Wirtschaftspädagogik an zwei Universitäten in Wien und vier Jahren praktischer Tätigkeit in der Bildungsabteilung einer Versicherung verfasste und publizierte Victor Mihalic 1995 das Lehrbuch "ABC der Betriebswirtschaft". Dieses wurde sowohl von praktischen PädagogInnen als auch der Fachpresse sehr positiv aufgenommen („Entmystifikation der Betriebswirtschaft“) und wurde unter anderem an der Wirtschaftsuniversität Wien zur Standardlektüre für den Studieneinstieg.

 

1996 gründete Mihalic das erfolgreiche Bildungs- und Beratungsunternehmen "KEA Wirtschaftstraining". Er zählt im deutschsprachigen Raum zu den renommiertesten Wirtschaftstrainern und hat mehreren Tausend SeminarteilnehmerInnen international erfolgreicher Unternehmen (T-Mobile, Uniqa, Öst. Bundesforste, Linde Gas, Wella etc.) Betriebswirtschaft praxisbasiert und umsetzungsorientiert vermittelt.

 

Mit dem e-learning-Programm "Easy Business – der leichte Weg zur Betriebswirtschaft" hat er einen - nach wie vor aktuellen Klassiker des e-learnings - entwickelt und auf den Markt gebracht. Das Lernprogramm berücksichtigt lernpsychologische Erkenntnisse state-of-the-art (unter anderem die Storytelling-Methode) und wurde aufgrund seines gesamtheitlichen didaktischen Ansatzes vielfach ausgezeichnet (unter anderem mit der Comenius Medaille für exemplarische Bildungsmedien der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien). Es wird unter anderem von der deutschen Bundesagentur für Arbeit allen Arbeitssuchenden zur Verfügung gestellt wird. Mit mehr als 300.000 Nutzern ist das Lernprogramm das europaweit erfolgreichste zum Thema „Betriebswirtschaft“.

 

Victor Mihalic gehört zu den Pionieren des blended learning (Kombination aus e-learning und Präsenztraining). Er war damit auch einer der ersten, die die Vorteile mehrerer Lernformen kombinierte und damit außergewöhnliche Lernerfolge generieren konnte.

 

Die von ihm verfasste und herausgegebene Buchreihe „Easy Business“, welche alle Kernthemen der Betriebswirtschaftslehre umfasst, wird in zahlreichen internationalen Konzernen sowie an mehreren Hochschulen eingesetzt und wurde vom Ministerium für den Unterricht in den wichtigsten Schultypen genehmigt. Die Bücher sind in 15 Sprachen übersetzt.

 

Victor Mihalic ist Initiator des Europäischen Wirtschaftszertifikats EBC*L. Der EBC*L orientiert sich an den Anforderungen der EU Bildungspolitik (Lebenslanges Lernen, Mobilität, Qualitätssicherung). Die EU-Kommission fördert die Verbreitung des EBC*L und des Trainingskonzeptes mit zahlreichen Förderprojekten (Leonardoprogramme mit Tschechien, Slowakei, Rumänien; Italien, Holland, Spanien, ESF Programme etc.). 2010 wurde der EBC*L insgesamt und die EBC*L Champions League von der EU-Kommission als best practice zur Förderung von Entrepreneurship ausgezeichnet. 2011 wurde Victor Mihalic für den „Staatspreis für Erwachsenbildung“ nominiert.

 

Als Leiter der EBC*L Repräsentanz Österreich und damit als eigenständiger Bildungsunternehmer hat Victor Mihalic den EBC*L in Österreich innerhalb kurzer Zeit als Benchmark betriebswirtschaftlicher Bildung etabliert. Der EBC*L wird in Österreich von fast allen renommierten Bildungsinstituten, aber auch von zahlreichen Universitäten und Schulen angeboten.

 

Seit 2004 ist Victor Mihalic Chairman der internationalen Zentrale des EBC*L, die in Wien beheimatet ist. Er ist damit für die weitere Verbreitung des EBC*L in ganz Europa und darüber hinaus verantwortlich. Der EBC*L ist aktuell in 25 Ländern mit eigenen Repräsentanzen vertreten und kann in 15 Sprachen absolviert werden. Über 50.000 Personen aus 34 Ländern haben bereits eine EBC*L Ausbildung absolviert.

 

Die pädagogisch-didaktischen Konzepte von Victor Mihalic beruhen auf den kybernetischen Prinzipien der Wissensvermittlung in die Lehr-Lernpraxis. Das gewonnene und permanent evaluierte Know how gibt Victor Mihalic in internationalen Train-the-Trainer Seminaren weiter. Mehrere Hundert TrainerInnen und LehrerInnen nahmen an diesen Trainings teil. Damit hat er im Bereich der Pädagogik maßgeblich zur Verbreitung des kybernetischen Prinzips in Europa sowie im arabischen und persischen Raums beigetragen hat.

 

Da das kybernetische Managementprinzip in allen EBC*L Produkten implizit enthalten ist, wird dieses durch den Erfolg des EBC*L an ganz neue Zielgruppen heran getragen. Mit dem EBC*L LifeManagement-Programm wird nunmehr auch die Zielgruppe Jugendliche ab 14 Jahren, aber auch benachteiligte Personen (aktuell die Flüchtlinge und Migranten) erreicht. Damit wird ein neuer Meilenstein zur umfassenden Verbreitung des kybernetischen Prinzips gesetzt.

 

Die gesamte Organisationsstruktur zur internationalen Verbreitung des EBC*L erfolgt nach marktwirtschaftlichen Regeln und folgt ebenfalls kybernetischen Grundlagen. Nur so war es möglich, ein neues Konzept der Wirtschaftspädagogik in kurzer Zeit auf dem internationalen Markt zu etablieren.

 

In Würdigung der beruflichen und außerberuflichen Leistungen im Bereich der Unternehmensführung und Unternehmensberatung auf der Grundlage kybernetischen Denkens und der Anwendung kybernetischer Modelle und Verfahren, insbesondere für die systematische Entwicklung und internationale Etablierung des didaktischen Konzeptes EBC*L zur nachhaltigen Verbreitung theoriebasierter Wirtschaftskompetenz, verleihen die Deutsche Gesellschaft für Kybernetik, Informations- und Systemtheorie und das Kuratorium Wirtschaftskompetenz für Europa den Heinz-von-Foerster-Preis 2015/16 an MMag. Victor Mihalic

 

Berlin und Paderborn im Februar 2017

Preis überreicht in Wien, Schloss Schönbrunn