manifest DES KWE E.V.


Eine vom Kuratorium (kurz KWE) in Kooperation mit der DonauUniversität Krems und der FernUniversität in Hagen 2006 durchgeführte Studie ergab, dass lediglich 2 von 100 TeilnehmerInnen der Pilotuntersuchung einen international standardisierten Test zur Ermittlung betriebswirtschaftlicher Kernkompetenz (EBC*L - European Business Competence*Licence) bestehen konnten. Dieses in diesem Ausmaß selbst für Bildungsexperten überraschende Ergebnis zeigt, dass betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen offensichtlich nach wie vor einer kleinen „Elite“ vorbehalten ist.

 

Wirtschaftskompetenz gehört heute jedoch zu den unabdingbaren Voraussetzungen für beruflichen Erfolg und private Lebensgestaltung. Es ist die Voraussetzung, um sich zielgerichtet und somit erfolgreich am Wirtschaftsleben – sei es nun als MitarbeiterIn in Unternehmen oder als LeiterIn eines Unternehmens – beteiligen zu können. Wirtschaftliche Kompetenz ist aber auch für die Teilhabe am politischen Geschehen unerlässlich, ist somit längst ein unverzichtbares Element zeitgemäßer Allgemeinbildung. Dies ist auch durch das Europäische Qualifikationsrahmenprogramm der EU (EQF) anerkannt, die unternehmerisches Denken als eine der 8 Schlüsselkompetenzen definiert.

 

Aus dem oben Festgestellten ergeben sich folgende Forderungen für eine Wirtschaftskompetenz-Offensive, die zum Ziel hat, wirtschaftliches Kernwissen auf eine breite Basis zu stellen:

  • Jeder  Absolvent einer höheren Schule sollte zumindest über jenes  betriebswirtschaftliche Kernwissen (= unverzichtbarer Bestandteil zeitgemäßen Allgemeinwissens) verfügen, um die Ziele eines Unternehmens verstehen zu können.
  • Jeder  Absolvent einer Hochschule sollte darüber hinaus über jenes betriebswirtschaftliche Wissen verfügen, um sich einerseits aktiv in den betriebswirtschaftlichen Planungsprozess einbringen zu können, andererseits um Businesspläne für Einzelprojekte oder Unternehmensgründungen erstellen zu können.
  • Auch bereits im Wirtschaftsleben stehenden Personen sollte durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen das Erreichen des Niveaus an betriebswirtschaftlichem Wissen und Können ermöglicht werden, das ihrer aktuellen oder angestrebten beruflichen Position entspricht.

Das Kuratorium und seine Expertenräte unterstützen die oben genannten Forderungen und fordern alle bildungspolitisch verantwortlichen Institutionen und Personen auf, entsprechende Initiativen zu starten bzw. zu unterstützen.