Heinz Von Förster Preis


Der Vorstand des Kuratoriums Wirtschaftskompetenz für Europa e.V., Paderborn, und der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Kybernetik, Informations- und Systemtheorie e.V., Berlin, verleihen gemeinsam den Heinz-von-Foerster-Preis für Organisationskybernetik.

 

Mit dem Preis werden herausragende Leistungen in den Bereichen

  • Unternehmensführung und Management
  • Unternehmens- und Personalberatung

sowie aller Maßnahmen, die zur Verbreitung der oben genannten Themen führen, auf der Grundlage kybernetischen Denkens und/oder unter Anwendung kybernetischer Modelle und Verfahren gewürdigt.

 

> Weitere Ausführungen dazu von Prof. Gerhard E. Ortner.


Vita Heinz von Förster

Heinz von Foerster (geb. 1911 in Wien und gest. 2002 in Pescadero, Kalifornien) war ein österreichischer Physiker, Professor für Biophysik, Philosoph und langjähriger Direktor des Biological Computer Laboratory in Illinois. Er gilt als Mitbegründer der kybernetischen Wissenschaft und Mitbegründer des ganzheitlichen bzw. vernetzten Denkens. 



Heinz von Foerster gilt als der "Sokrates des kybernetischen Denkens"  Der studierte Physiker war zunächst in verschiedenen Forschungslaboratorien in Deutschland und Österreich tätig. 1949 emigrierte er mit einer quantenphysikalischen Theorie des Gedächtnisses im Gepäck in die USA, arbeitete dort mit den Pionieren der Kybernetik - dem Mathematiker Norbert Wiener, dem Neurologen Warren McCulloch und dem Erfinder des Computers John von Neumann - zusammen und gründete schließlich an der University of Illinois das inzwischen legendäre Biologische Computer Labor (BCL), das zu einem Zentrum der kognitionswissenschaftlichen Forschung wurde. Physiker und Philosophen, Biologen und Mathematiker widmeten sich in der inspierenden Atmosphäre dieses Instituts Fragen der Erkenntnistheorie und arbeiteten an den logischen und methodischen Problemen, die das Erkennen des Erkennens mit sich bringt.  Er nahm Erkenntnisse voraus, die später Grundbegriffe der Komplexitätstheorie oder Chaostheorie werden sollten.

 

Heinz von Försters Ideen hatten auch wesentlichen Einfluss auf Theorien des modernen Managements, (unter anderem auf Prof. Hans Ulrich von der Universität St. Gallen).

 

> Weiter zum Interview mit Heinz von Foerster über die Entwicklung der Kybernetik, die Computermetapher des Geistes und die Versuche, das Gehirn zu verstehen (1998 mit Bernhard Pörksen)

 

> Youtube Videoreihe:  Biographie, Geschichte, Interviews zu verschiedensten Themenbereichen 


Preisträger


Seit dem Jahr 2007 wurde der Heinz von Förster Preis jeweils im Rahmen einer feierlichen Zeremonie an folgende Persönlichkeiten vergeben.

  • 2006: Professor Dr.- Ing. Helmut Hoyer, Rektor der FernUniversität in Hagen 
  • 2007: Professor Dr. Hans A. Wuethrich, Professor für Internationales Management an der Universität der Bundeswehr München
  • 2009: Professor Dr. Fredmund Malik,  Inhaber und Leiter eines Management-Beratungsunternehmens in St. Gallen 
  •  2011: Dr. Richard Straub, Präsident der Drucker Society Europe
  • 2014: Heinz Heineke, Mitgründer und Vorstandsmitglied der Schleupen AG Ettlingen
  • 2016: MMag. Victor Mihalic, Vorsitzender von EBC*L International, Wien